Foto von Carles Pachon

Stephanie von Becker

Bariton, Spanien: Carles Pachón

Der spanische Bariton Carles Pachón wurde in Navàs geboren und dort an der städtischen Musikschule ausgebildet. Später trat er dem Chor „Polifònica de Puig-reig“ bei, wo er bei Jorge Sirena seine Gesangsausbildung begann und an der Escola d'Òpera de Sabadell festigte.

  • PDF

Anschließend wurde er von Mariella Devia unterrichtet. Carles Pachón wurde mehrmals ausgezeichnet, so u.a. mit einem 3. Preis beim „Francisco Viñas Wettbewerb“ 2017 und im Jahr 2018 von der Fachzeitschrift „Ópera Actual“ als bester Nachwuchskünstler. Er sang auf kleineren Bühnen bereits Rollen wie Conte Almaviva in „Le nozze di Fiagro“, die Hauptrolle in „Don Giovanni“, Guglielmo in „Cosí fan tutte“ oder Batone in Rossinis „L‘inganno felice“. Carles Pachón nahm außerdem an Sinfoniekonzerten und Oratorien wie Carmina Burana, Mozarts Requiem und Beethovens 9. Sinfonie teil. Ab September 2021 bis Juli 2023 ist Carles Pachón als Stipendiat der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung Mitglied im Internationalen Opernstudio der Staatsoper Unter den Linden. Zu seinen Rollen in der Spielzeit 2021/2022 zählen Shaunard in „La Boheme“, Fiorillo in „Il barbiere di Siviglia“ und ein Perückenmacher in „Ariadne auf Naxos“. In Verdis „Rigoletto“ ist er als Marullo und in „Arabische Nacht“ als Hans Lomeier zu erleben. Außerdem nimmt er die Rolle des Sid in Puccinis „La fanciulla del West“ ein.