ideeninitiative

Erarbeitung einer gekürzten Fassung der Oper mit Kindern und Aufführung gemeinsam mit professionellen Sängern: Zauberflöte von und mit Kindern

Die Sozialstruktur an unserer Schule im Stadtteil Lichterfelde-Süd ist seit zwei Jahren deutlich schwieriger geworden. Wir haben ca. 34% zuwendungsberechtigte Kinder, 33 Schüler haben einen Integrationsstatus mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Wir möchten in diesem Projekt mit zwei 4. Klassen arbeiten, sie wurden zur Stärkung der Klassenverbände und -stufe geschlossen ausgewählt. 2 beteiligte Kinder leben in einer außerfamiliären Einrichtung.

Träger/Initiator: Giesensdorfer Grundschule, Berlin

Kooperationspartner: Kirchengemeinde Giesensdorf: Aufführungsort

Teilnehmer: Kinder aus zwei 4. Klassen der Grundschule, teilweise mit Beeinträchtigung in der geistigen Entwicklung und im Bereich Lernen

Projektbeschreibung:

Die TN erarbeiten mit 1 Konzertsängerin/ Kinderchorleiterin gesungene und gespielte Beiträge, beteiligen sich an der Gestaltung des Bühnenbilds und der Requisiten und führen schließlich gemeinsam mit 9 Sängern und Klavierbegleitung die Oper "Die Zauberflöte" in einer gekürzten Fassung mit Sprecher auf. Sie erfahren dabei das Zusammenwirken mit professionellen Musikern und erleben die Musikgattung Oper von innen heraus und mit kreativer Beteiligung.

Das Projekt beginnt mit der Vorstellung des Themas, einer Einführung und ersten Arbeitsschritten. Es wird 2x/ Wo. eine Doppelstunde gemeinsam gearbeitet (Melodien, Texte, Abläufe einstudieren, Requisiten und Bühnenbild erstellen, etc.). Am 3. und 4. April erfolgen die Generalprobe und eine Aufführung zusammen mit den professionellen Künstlern in der benachbarten Kirchengemeinde. Wir üben 7 Gesangsstücke ein, die von allen Kindern gemeinsam auf der Bühne gesungen werden. Das Opernmaterial wird auf eine Länge von 75 Min. gekürzt und von Sprecherabschnitten begleitet, in denen auch jüngeren Besuchern das Geschehen gebündelt deutlich gemacht und diese anspruchsvolle Musikform optimal vermittelt werden kann. Die Eltern werden in das Projekt eingebunden. Sie helfen beim Gestalten der Requisiten, unterstützen Abläufe und Logistik, Auf- und Abbau.

Im Projekt erfahren die TN den Umgang mit traditionellem Kulturgut und bringen sich zugleich mit ihrem eigenen Hintergrund in Form von Gesang, Bewegung, Tanz und Gestaltung kreativ ein und lernen wechselseitig voneinander. Die stimmbildnerische Arbeit eröffnet den TN den Umgang mit der eigenen Stimme: ein wichtiges Instrument für ein selbstbewusstes Handeln, Auftreten und Sprechen. Der soziale Zusammenhalt soll gefördert und möglichst vielen Menschen der Zugang zur Kunstform Oper, auch in sozial schwierigen Umfeldern, eröffnet und den TN die Beteiligung an einer hochwertigen Darbietung ermöglicht werden. 

: Für das Projekt bewerben

Bewerben auch Sie sich ab Mai 2020 online bei unserer „Ideeninitiative ‚Kulturelle Vielfalt mit Musik‘“. Eine Orientierung zu den erforderlichen Angaben für die Ausschreibung gibt unser Musterprojektantrag.