ideeninitiative

Instrumentenbau, Percussion und Tanz für weniger privilegierte Kinder mit Behinderung: Musiversum – im Zeichen der Musik

Die SuS der LVR Christoph-Schlingensief-Schule kommen aus den Einzugsgebieten Oberhausen, Dinslaken, Voerde und Schermbeck. Der Großteil lebt in sehr einfachen städtischen Wohngebieten und in prekären Verhältnissen. Viele SuS haben einen Migrationshintergrund und sind Geflüchtete. Die TN-Gewinnung erfolgt durch Vorschläge der Klassenlehrer.

  • PDF

Träger/Initiator: LVR Christoph-Schlingensief-Schule (Förderschule mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung), Oberhausen

Kooperationspartner: Kulturagent Jens Niemeier: Künstler-Akquise, Unterstützung

Teilnehmer: 50 teils mehrfachbehinderte SuS der LVR Christoph-Schlingensief-Schule

Projektbeschreibung:

Das Projekt soll von Januar 2020 bis zum Ende des Schuljahres wöchentlich in den Räumlichkeiten der Schule stattfinden. „Instrumentenbau“ eines Rhythmusinstrumentes findet 16x wöchentlich à 4 Std. während der Unterrichtszeit unter professioneller Anleitung eines Instrumentenbauers statt. „Tanz“ wird ebenfalls 1x wöchentlich (18x 3 Std.) von einer Tanzpädagogin angeboten. Hierbei sollen Choreografien gemeinsam entwickelt und einstudiert werden. Gruppendynamiken und Körperbewusstsein stehen dabei im Fokus und sollen stetig weiterentwickelt werden. „Percussion und Klang“ wird 1x wöchentlich (18x 3 Std.) mit einem Musikpädagogen durchgeführt. Hierbei lernen die SuS exotische Instrumente aus Afrika und Asien kennen – insbesondere Klangschalen und Trommeln. Je nach Einschränkung können die SuS auf diesen Instrumenten mitmusizieren oder als passive TN fungieren. Die Angebote sind klassenübergreifend und die SuS werden für die Teilnahme vom regulären Unterricht befreit. Alle Teilprojekte werden für Aufführungen zusammengeführt und zu mehreren Anlässen präsentiert.

Im Rahmen des Projekts werden Lehrkräfte im Train-the-Trainer-Prinzip geschult, damit sie die musik- und tanzpädagogischen Übungen eigenständig durchführen und später weiterführen können. In jedem Schuljahr soll es immer wieder ähnlich gelagerte Projekte zusammen mit den Lehrkräften, Kulturagenten und Künstlern geben.

Die Schule bietet bereits seit Jahren Angebote in musikpädagogischen Bereichen an. Das Projekt soll das gesamte kulturelle Konzept der Schule unterstützen und die im Kulturfahrplan vereinbarten Ziele kultureller Bildung für die SuS ermöglichen.

: Für das Projekt bewerben

Bewerben auch Sie sich ab Mai 2020 online bei unserer „Ideeninitiative ‚Kulturelle Vielfalt mit Musik‘“. Eine Orientierung zu den erforderlichen Angaben für die Ausschreibung gibt unser Musterprojektantrag.