ideeninitiative

Alte Musik meets Hip Hop: Barock around the Block

 Der Jenaer Stadtteil Lobeda ist geprägt von Plattenbauten und liegt direkt an der Autobahn. Hier wohnen Menschen aus sozialen Randschichten. Für diese Zielgruppe gestaltet die „Bewegungsküche Jena“ ein Nachmittagsangebot für Hip-Hop, Breakdance und Ballett. 

  • PDF

Träger/Initiator: Capella Jenensis e.V, Jena (professionelle Jenaer Musiker für Alte Musik)

Kooperationspartner: Bewegungsküche Jena e.V: TN-Akquise, Probenraum; Schulen im Stadtteil: TN-Akquise

Teilnehmer: KuJ mit deutschem, arabischem und sowjetischem Hintergrund

Projektbeschreibung:

Gegenseitiges Verstehen und Sprache sind zentrale Elemente kultureller Teilhabe. Das Projekt in Zusammenarbeit der „Capella Jenensis“ und der „Bewegungsküche Jena“ widmet sich der Erschaffung eigener Raps und Songs aufgrund von Texten und Musikstücken aus der Barockzeit. „Pop-Songs“ gab es auch schon im Barock; bekannte Stücke, die in ganz Europa gesungen wurden. Die Texte dieser Stücke basieren oft auf philosophischen oder zeitkritischen Themen, welche durchaus auch für unsere heutige Zeit Gültigkeit besitzen. Die Frage nach dem „Wer bin ich, wo gehe ich hin?“ war nicht nur für die Menschen in der Renaissance- und Barockzeit von existenzieller Bedeutung. Immer wieder geht es insbesondere um die Zugehörigkeit zu Kulturen und den Umgang mit anderen Lebenseinstellungen und Meinungen.

Von Ende Februar bis Mitte Juli 2020 folgen wöchentl. 45 Min. Unterricht unter der Leitung 1 Pädagogin/ Blockflötistin und 1 Tänzerin/ Choreografin. Passende Stücke werden vorgestellt, bei dem sich die TN den Inhalt der Werke erschließen und in unsere heutige Zeit übertragen. Mit dem Reflektieren der Texte geht ein gegenseitiger Austausch einher. Außerdem erfolgt eine Förderung der deutschen Sprache für TN mit Migrationshintergrund sowie der Fähigkeit, sich mit eigenen Worten kreativ auszudrücken. In gemeinsamer Arbeit von Jugendlichen und Musikern wird überlegt, wie die Texte und Musik kreativ verändert werden können. Es entstehen Bearbeitungen durch das Hinzufügen von Beats, Bodypercussion, Moves oder eigenen Texten und Raps. Nach einer Auffrischungsprobe findet im August 2020 eine dreitägige, gemeinsame Probenphase von TN und Barockensemble statt. Die Musikstile werden miteinander verbunden und in einer Aufführung vor Eltern, Freunden und interessiertem Publikum zu Gehör gebracht.

Projektziele sind u.a.: jungen Menschen neue Erfahrungsräume öffnen und Ermutigung zu eigener künstlerischer Arbeit und Kreativität. Förderung des Erwerbs der deutschen Sprache und der Fähigkeit zur Textreflektion, Auseinandersetzung mit anderen Kulturen und Meinungen, Förderung von Phantasie sowie der Fähigkeit, Gefühle wahrzunehmen und mit sprachlichen oder musikalischen Mitteln auszudrücken sowie selbständiges, zielgerichtetes Arbeiten.

: Für das Projekt bewerben

Bewerben auch Sie sich ab Mai 2020 online bei unserer „Ideeninitiative ‚Kulturelle Vielfalt mit Musik‘“. Eine Orientierung zu den erforderlichen Angaben für die Ausschreibung gibt unser Musterprojektantrag.