Rowan Hellier

Mezzosopran, Stipendiatin der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung 2011-2013

Rowan Rowan Hellier studierte Gesang an der Royal Scottish Academy of Music and Drama in Glasgow und an der Guildhall School of Music in London. 2009 schloss sie ihr Studium mit Auszeichnung ab. An der Welsh National Opera sang sie bereits den Cherubino. In gleicher Rolle war sie auch mit dem Glyndebourne Tourneetheater zu hören, zudem coverte sie dort die Rollen der Dorabella, des Sesto und Hänsel, wie auch den Kitchen Boy in „Rusalka“ und die Dame in „Macbeth“. Zu ihren weiteren Rollen gehören Rosina aus „Il barbiere di Siviglia“, Mercedes aus „Carmen“ und Lola aus „Cavalleria Rusticana“. Charlotte aus Massenets „Werther“, Octavian aus „Der Rosenkavalier“, Nancy aus „Albert Herring“, Nerone aus „L’incoronazione di Poppea“ und Olga aus „Eugen Onegin“ gehören zu ihrem einstudierten und noch nicht aufgeführten Repertoire. Rowan Hellier ist auch eine rege Liedsängerin. So sang sie beim Oxford Lieder Festival Mahler’s „Des Knaben Wunderhorn“ und Schumann’s „Frauenliebe und Leben“. Auch war sie mit einem Solorecital beim Perth Festival of the Arts zu hören.

Höhepunkte ihrer Konzertkarriere waren bisher ihre Auftritte mit Händels „Messias“ in der Worcester Cathedral und das „Verdi Requiem“ in St. Andrew’s in Edinburgh und beim Edinburgh Festival. Rowan Hellier ist von August 2011 bis Juni 2013 Stipendiatin der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung am Internationalen Opernstudio der Staatsoper Berlin und ist dort in folgenden Rollen zu hören: 2. Dame (Die Zauberflöte), Kunstgewerblerin (Lulu), Hirt (Tosca), Annina (La Traviata), Kate Pinkerton (Madame Butterfly), Kater (Der gestiefelte Kater), Trommler (Der Kaiser von Atlantis) und als Stimme (Vanitas).