Rachel Frenkel

Mezzosopran, Stipendiatin der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung 2009-2011

Die israelische Sängerin Rachel Frankel, Jahrgang 1981, beendete ihre Ausbildung als Sopran an der Buchmann-Mehta School of Music in Tel Aviv bei Prof. Mira Zakai. 2005 wechselte sie das Stimmfach und singt seitdem Rollen im hohen Mezzosopranfach. Im folgenden Jahr nahm Rachel Frenkel am Summer Program des Israeli Vocal Arts Institute teil, wo sie die Rolle des Cherubino in Mozarts „Le Nozze Di Figaro“ sang. Weitere Erfahrungen sammelte Rachel Frenkel in der Opernsaison 2006/07 durch das Young Artist Program der Oper von Israel. Sie sang den Hänsel in Humperdincks „Hänsel und Gretel“ und außerdem die Zweite Dame in Mozarts „Die Zauberflöte“. Auf der Bühne desselben Opernhauses übernahm sie in Puccinis „Suor Angelica“ die Rolle einer Novizin und die Mercédès in „Carmen“. 2008 debütierte Rachel Frenkel am La Monnaie in Brüssel in der Rolle der Neris in Cherubinis „Médée“ in Europa. Die Mezzosopranistin sang außerdem beim Festival Aix-en-Provence, bei dem sie den ersten Preis gewann, und nahm am Kammermusik-Festival von Abu-Gosh teil. Die junge Sängerin konzertierte bereits mit dem Buchmann-Mehta Music School Symphonic Orchestra und den bekanntesten Orchestern Israels. Außerdem war sie auf Bühnen in Belgien, Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden zu Gast. Von August 2009 bis Juni 2011 war Rachel Frenkel als Stipendiatin der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung Mitglied des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Unter den Linden in Berlin. Auf der Staatsopern-Bühne war sie bisher als Frasquita in „Carmen“, Flora in „La Traviata“, Dorabella in "Così fan tutte", Zaida in "Il turco in Italia" und als Rosina in

"Il barbiere di Siviglia" zu hören. Rosina hat sie auch an der Staatsoper Wien verkörpert, wie auch den Cherubino in "Le nozze di Figaro". Letzteren spielte sie auch an der Opéra Montpellier und der Bayerischen Staatsoper in München. Die Hamburgische Staatsoper zeigte sie in der Rolle des Komponisten in "Ariadne auf Naxos". An der Semperoper Dresden verkörperte sie Rosina und Dorabella. Zukünftig singt sie die Idamante in "Idomeneo" an der Opéra Lille und wird erneut an den Staatsopern in Wien und Berlin zu hören sein. Beim Glyndebourne Festival im Sommer 2014 singt Rachel Frenkel Ramiro in "La finta giardiniera". Außerdem gastierte bei den Salzburger Festspielen und den Festspielen Baden-Baden.