Linard Vrielink

Tenor

Der junge niederländische Tenor Linard Vrielink ist Absolvent der Universität der Künste in Berlin als Schüler von Prof. Elisabeth Werres. Nach Gesangsstudien bei Harrie van der Plas graduierte er in 2012 mit einem Bachelor of Classical Singing am Amsterdamer Konservatorium als Schüler von Harry van Berne. Im Sommer 2013 nahm Linard Vrielink an der International Opera Academy in Schwerte teil. Zusätzlich besuchte er Meisterkurse mit Norbert Schmittberg, Yamina Maamar, Harry Peeters, Alexander Oliver, Ira Siff und Matthew Polenzani. Zu seinen Engagements gehören Bastien/ „Bastien und Bastienne“ in Amsterdam und Helsinki, Prunier/ „La Rondine“ beim Bredewegfestival Amsterdam, die Partie des Frank in „Bazaar Cassandra“ von Enrico Palomar für die Neuköllner Oper Berlin, Pedrillo/ „Die Entführung aus dem Serail“ bei der „Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation“ München und Oronte/ „Alcina“ an der Kammeroper Rheinsberg. In 2017 sang Vrielink auch den Federico/ „Stiffelio“ im Konzerthaus Berlin. Von September 2017 bis Juli 2019 ist Linard Vrielink Stipendiat der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung im Internationalen Opernstudio der Staatsoper Berlin.