David Oštrek

Bass/Bariton

David Oštrek David wurde 1992 in Kroatien geboren. Seiner kroatischen Heimat verbunden, erlernte er zunächst eines der gängigen südslawischen Zupfinstrumente, die Tamburizza. Bald folgten E-Gitarre und Bass. Ab 2012 studierte er Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien in der Klasse von Karlheinz Hanser. Als Siebzehnjähriger erreichte er einen 3. Preis beim Wettbewerb „Iuventus Canti“ in der Slowakei. Ein Jahr später war er 2. Preisträger beim Staatswettbewerb in Kroatien. Im Oktober 2015 erreichte er die Endrunde beim Internationalen Gesangs-wettbewerb NEUE STIMMEN. Neben vielen solistischen Konzerten und Liederabenden in seiner Heimat trat er auch mit dem Ensemble der Musikhochschule Varaždin in England, Deutschland, Österreich, Slovenien auf. Der junge Bassbariton debütierte 2010 im Alter von 17 Jahren in der Rolle des Aeneas in der Oper „Dido und Aeneas“ am kroatischen Nationaltheater in Varaždin. Dort sang er ebenso die Rollen des Adonis in der Oper „Venus und Adonis“. In 2014 trat er in den Rollen des Masetto in „Don Giovanni“ und Figaro in „Le nozze di Figaro“ im Schlosstheater Schönbrunn auf. 2015 war der junge Künstler

als Dulcamara in der Oper „L’elisir d’amore“ im Daegu Opera House in Südkorea zu hören und zu sehen. Von November 2015 bis Juli 2018 ist David Oštrek Stipendiat der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung im Internationalen Opernstudio der Staatsoper Berlin.