Andrés Moreno García

Tenor

Der Tenor Andrés Moreno García wurde 1993 in Mexico geboren. Er ging schon mit 16 Jahren auf die Escuela Superior de Música y Danza de Monterrey. Im Anschluss besuchte er die Hartt School of Music in Hartford, die er mit Auszeichnung abschloss. Aktuell besucht Andrés Moreno García die Yale School of Music in New Haven, die er voraussichtlich 2017 abschließen wird. Sein Debüt feierte er mit dem Stück „Il Pagliacci“ als Beppe an der Opera Connecticut. In den letzten Jahren spielte er in diversen Opern, wie „Così fan tutte“, „Don Quichote“ oder „A Hand of bridge“ mit. In seiner Zeit an der Hartt School of Music bewies er sein Können auch als Tenorsolist in verschiedenen Konzerten. Andrés Moreno García nahm an verschiedenen Wettbewerben teil. So war er in der „Carlo Morelli Competition“ 2013 in Mexico Semifinalist. Zudem belegte er 2014 den dritten Platz bei der „Amici Competition“ im Opera Theater Connecticut. Auch beim „Grand Prix de l’Opera de Bucarest“ 2016 wurde er als Semifinalist ausgewählt. Im Jahr 2016 folgten weitere Auszeichnungen wie der „Therese Anne McCarthy Memorial Award“, der „Encouragement Award“ und der „Shaulis/ Gasperec Emerging Artist Award“. Von September 2017 bis Juli 2019 ist Andrés Moreno García Stipendiat der Liz Mohn Kultur- und

 

Musikstiftung im Internationalen Opernstudio der Staatsoper Berlin.