Win A Clip

Träger/Initiator:

ECHO e.V.
Projektleitung: Florian Knappik
Helsinkistraße 100
81829 München
Tel.: 089/94304845
E-Mail: knappik [at] echo-ev [dot] de
Web: www.echo-ev.de

Teilnehmer:

60 bis 80 Kinder und Jugendliche aus M-Messestadt Riem

Kooperationspartner:

3 benachbarte Schulen (TN); Musikschule Münchner Musikbox, Kreativ Musikforum Trudering (Workshops + Juryaufgaben)

 


Projektbeschreibung

4-stufiges Musik- und Tanzcasting in München mit diversen Coachings, das soziale Netzwerke aktiv einbezieht.

Messestadt Riem ist ein neues Stadtviertel auf dem ehemaligen Münchner Flughafen. Das Viertel hat den größten Kinder- und Jugendanteil der Stadt, der Anteil von Migranten liegt bei 60,3%. Viele Bewohner sind arbeitslos und Hartz4-Empfänger. Die Initiatoren sehen es als eine ihrer Aufgaben, dem drohenden sozialen Brennpunkt entgegenzuwirken. Beantragt wird ein neuer Baustein für ein bestehendes Projekt, in dem im hauseigenen Studio getextet, gerappt, gerockt, getanzt, gefilmt und Öffentlichkeitsarbeit betrieben wird. Nach dem Motto „Kids coachen Kids“ geben die Älteren ihr Knowhow an die nächste Generation weiter. „Win a clip“ kombiniert Casting und Coaching mit Blogs und Online-Community-Abstimmungen. Aus einem Bewerberpool der benachbarten Schulen werden im Netz und live auf der Bühne 4 Musik-/Tanzdarbietungen ausgewählt. Diese qualifizieren sich für einen Wettbewerb, der 3 Phasen umfasst, in denen jeweils ein neues Produkt entwickelt und präsentiert wird. Zwischen den Präsentationen folgen 2x pro Woche Workshops à 2 Std., in denen musikalische, theatrale und mediale Fähigkeiten vertieft werden. Die Workshops werden im Wechsel begleitet von 1 Profimusiker, 1 Veranstaltungstechniker, 2 Theater- und 1 Medienpädagogen, 1 Schauspieler, 1 Tanztrainerin und 1 Mediendesigner.

Weitere Jugendliche sind aufgerufen, das Projekt auf seiner Internetseite zu begleiten und mithilfe von Statements wie „like“, „Abo“ oder „Follower“ zu beeinflussen. Die jeweiligen Ergebnisse werden auf den bestehenden Internetplattformen Gazettoni (Schülerzeitung) besprochen und bei GBC (Filmplattform) präsentiert. Beim "Show Fix" der jeweiligen Phase folgt ein abschließendes Live-Voting von Publikum und Jury, Mitschnitte werden wiederum auf den jeweiligen Internetseiten präsentiert. Über die 3 Phasen entwickelt sich für jede Gruppe ein Punktekonto, keine Gruppe wird im laufenden Rennen "herausgevoted“. Am Ende gibt es eine finale Gala, die Sieger gewinnen die Produktion eines professionellen Video-Clips. Neben der Steigerung der Medienkompetenz wird eigenständiges Handeln trainiert, Impulse zur Eigenentwicklung neuer Band-/Tanz-Formate via Video und Web werden gegeben und die aktive Wahrnehmung eigener Interessen eingeübt. 85% der Teilnehmer haben einen Migrationshintergrund. Das Projekt läuft von März bis Mai 2013. Die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung unterstützt das Projekt mit einer Fördersumme in Höhe von 3.200 Euro.