Underage United

Träger/Initiator:

underage club Nürnberg
c/o Stadtteilzentrum DESI e.V.
Brückenstr. 23
90419 Nürnberg
Barbara Hofmann
Jugendkulturarbeit
Tel: 0911/336943
pdesi [at] kubiss [dot] de
http://www.desi-nbg.de

Teilnehmer:

5-8 jugendliche Gymnasiasten und 40 jugendliche Flüchtlinge , dazu 20 jugendliche Musiker, die die Konzerte geben werden

Kooperationspartner:

Club 402 (Jugendclub in einem Viertel am Stadtrand Nürnbergs, in dem sich Gemeinschaftsunterkünfte für Flüchtlinge befinden), AWO Nürnberg, brass kids Nürnberg, Stadtteilzentrum DESI (Partner in der Durchführung)

 


Projektbeschreibung

Jugendliche des "underage club" Nürnberg organisieren gemeinsam mit unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen zwei Konzerte.

Ziel dieses Projekts ist, unbegleitete Flüchtlinge dabei zu unterstützen, sich in Deutschland zurechtzufinden und neue Freunde zu finden. Dazu wollen Jugendliche des Nürnberger „underage clubs“ gemeinsam mit diesen Flüchtlingen 2 Konzerte organisieren. Der „underage club“ besteht bereits und organisiert in regelmäßigen Abständen Konzerte. Die Jugendlichen werden den „Jugendclub 402“ kontaktieren. Dieser befindet sich in einem Viertel am Stadtrand von Nürnberg. Die Besucher des „Jugendclub 402“ sind hauptsächlich unbegleitete Flüchtlinge aus dem Asylbewerberheim und der Gemeinschaftsunterkunft dieses Viertels. Die Mitglieder des „underage club“ möchten ihre Erfahrung teilen und so den jugendlichen Flüchtlingen ermöglichen, Kontakte zu anderen Jugendlichen zu knüpfen. In der ersten Phase nehmen die Mitglieder des „underage club“ Kontakt zum „Club 402“ auf, um sich kennenzulernen. Sie haben bereits mit den Betreuern vor Ort gesprochen, die ein großes Interesse der jugendlichen Flüchtlinge an Austausch mit anderen Jugendlichen bestätigten. Anschließend arbeiten beide Gruppen über einen Zeitraum von 10 Wochen in gemeinsamen Workshops, die von den „underagern“ und teilweise Profis gegeben werden, an der Veranstaltungsorganisation, Werbung, Gestaltung, Licht- und Tontechnik der Konzerte.

Das 1. Konzert wird im „Club 402“ von den „brass kids“ gestaltet. Ein 2. Konzert findet mit einer lokalen Nachwuchsband im Stadtteilzentrum DESI statt. Die Mitglieder des „underage club“ sind überwiegend selbst Migranten, bezeichnen ihre Lage aber als privilegiert. Die Projektidee hatten die Jugendlichen vom „underage club“ selbst und haben auch den Projektantrag zu großen Teilen eigenständig verfasst. 100% der jugendlichen Flüchtlinge haben einen Migrationshintergrund. Das Projekt läuft von November 2010 bis Februar 2011. Die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung unterstützt das Projekt mit einer Fördersumme in Höhe von 5.000 Euro.