MIT - Musik, Integration, Theater

Träger/Initiator:

IBIG – Institut für Bildung, Integration und Gesundheit e.V.
Herr Volker von Rüden
Calderdalstraße 16
58515 Lüdenscheid
Tel.: 0180/35 51 84 26 88
info [at] ibigonline [dot] de
http://www.ibigonline.de/

Teilnehmer:

12 Erzieherinnen, 12 Eltern mit Migrationshintergrund und rund 200 Kita-Kinder

Kooperationspartner:

Integrationsagentur der AWO Hagen/Märkischer Kreis (Organisation/Steuerung)
12 Kitas im Einzugsbereich (Orte der Durchführung)

 


Projektbeschreibung

Individuelle Musiktheater-Projekte in Kitas, erarbeitet von Erziehern und Eltern mit Migrationshintergrund, begleitet von einem „interkulturellen Kompetenz“-Team.

Die AWO Hagen/Märkischer Kreis und der NRW-Landesverband der VHS haben in den letzten 2 Jahren für 60 Kitas und Familienzentren in der Region Fortbildungen zur interkulturellen Kompetenz durchgeführt. Die neu gewonnenen Stärken und Kompetenzen der Erzieher sowie die Möglichkeit, Eltern mit einzubinden waren ausschlaggebend für die Idee dieses Antrags, dessen Ziel es ist, das Bewusstsein für das Eigene und das Fremde zu schärfen. Das Projekt wird in 12 Kitas durchgeführt. Dort geht es um individuelle Musiktheater-Stücke, die jeweils von einem Erzieher aus der Kita mit obiger Fortbildung und einem ehrenamtlichen Elternteil erarbeitet werden. Die Stücke handeln von den Themen Nähe und Distanz sowie Fremdsein/Anderssein. Begleitet wird das Projekt von einem Sozialpädagogen der AWO, einer Theaterpädagogin und einer Kunsttherapeutin. In einem Auftakttreffen wird das Projekt den 24 Erziehern/Eltern vorgestellt und die Ressourcen in den jeweiligen Kitas erörtert. Danach erarbeiten die Erzieher/Eltern in ihren Kitas den individuellen Projektablauf, legen die Projekt-teilnehmer (Kinder und Eltern) fest und sichten Material wie Geschichten und Lieder. In einem 2-tägigen Workshop für die 24 Erzieher/Eltern wird anhand dieses Materials das individuelle Vorgehen durch musikalische/theaterpädagogische Übungen erarbeitet.

Den TN werden Ideen zur Umsetzung, Erlebnisübungen und theoretische Erkenntnisse vermittelt. Exemplarisch werden die zu beachtenden Elemente und Abläufe präsentiert. In den folgenden 9 Wochen arbeiten die TN an der konkreten Umsetzung der Musiktheater-Stücke in ihren Kitas. Auf Wunsch werden die Erzieher/Eltern vor Ort durch die Pädagogen begleitet. Ein Zwischentreff für alle TN dient dem Austausch und der Beantwortung von Fragen. Bis Weihnachten erfolgt die Aufführung der individuell erarbeiteten Stücke in den jeweiligen Kitas. Das Ende des Projekts bildet ein Abschlusstreffen zur Präsentation der Projekte, Reflexion der Prozesse und der Erreichung der Ziele. Durch die hinzugewonnen Kompetenzen und Erfahrungen sind die Erzieher nun in der Lage, die Arbeit mit weiteren Gruppen selbstständig fortzuführen. 30-70% der Kinder in den Einrichtungen haben einen Migrationshintergrund. Das Projekt läuft von Oktober 2009 bis Januar 2010. Die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung unterstützt das Projekt mit einer Fördersumme in Höhe von 3.500 Euro.