Ich Packe Meinen Koffer

Träger/Initiator:

TPZ – Theaterpädagogisches Zentrum Hildesheim
Katrin Tech Löwensprung
Am Ratsbauhof 1c
31134 Hildesheim
Tel.: 05121/3031621
E-Mail: k [dot] loewensprung [at] tpz-hildesheim [dot] de
Website: www.tpz-hildesheim.de

Teilnehmer:

Kinder aus 2 Förderschulklassen im Alter von 13 bis 14 Jahren

Kooperationspartner:

Anne-Frank-Förderschule Hildesheim, Center for Worldmusic der Universität Hildesheim, neuer Studiengang „Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung“ (Co-Anleitung)

 


Projektbeschreibung

Entwicklung eines Musiktheaterstücks mit Förderschülern zum Thema Reisen, Begegnungen und Abenteuer.

Die Anne-Frank-Förderschule in Hildesheim liegt in der Nordstadt, die von multikulturellem Leben geprägt ist. An der Schule herrscht Förderbedarf im emotional-sozialen Bereich, die Schüler sind häufig soziokulturell benachteiligt und haben Lernschwierigkeiten und Sprachentwicklungs-verzögerungen. In dem Projekt „Ich packe meinen Koffer“ gehen die Kinder auf eine Musiktheater-Reise aus dem Klassenzimmer in die Welt der kulturellen Abenteuer. Das Thema „Reisen, Begegnungen und Abenteuer“ eröffnet bei den Schülern Phantasien und Träume, phantastische Geschichten stehen neben Erfahrungen mit alltäglichem Lebensbezug. Unter Anleitung 1 Kultur-/Theaterpädagogin mit Unterstützung von Studenten des Center for Worldmusic erforschen die Schüler Lieder, Musik und Sprache in Geschichten auf der Bühne. Gearbeitet wird über den Zeitraum von 10 Wochen 1x wöchentl. à 3 Unterrichtsstunden sowie in einer Intensivwoche (5x 6Std.). Methoden dabei sind u.a. Übungen für die Stimme, Improvisation, Lieder Singen und Musik machen, Schbreiblabor, Schulung der Bühnenpräsenz und Präsentation. Die Klassenlehrer binden das Projekt fachübergreifend in den Lernalltag ein, über das Reisen im Erdkundeunterricht, durch die Erstellung von Texten für das Stück im Deutschunterricht oder die Fertigung eines Bühnenbilds im Fach Kunst/Werken usw..

Diese musikalischen Erfahrungen und neuen Fertigkeiten werden mit Geschichten von Reisen und Abenteuern mit Hilfe der Pädagogen zu einer musikalisch-theatralen Reise inszeniert. Die Kinder besuchen im Projekt auch eine Musikinstrumentensammlung, die angefasst und zum Klingen gebracht werden kann. Ziele des Projekts sind: Stärkung individueller Talente, Ausbau darstellerischer Fähigkeiten, Förderung des Selbstbewusstseins, Neuentdeckung der Stimme und Sprache, Förderung der Konzentration und Koordination sowie die Kooperation innerhalb der Gruppe. Am Ende des Projekts erfolgt eine öffentliche Aufführung des Musiktheaterstücks. 81% der teilnehmenden Schüler haben einen Migrationshintergrund. Das Projekt läuft von Februar bis April 2012. Die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung unterstützt das Projekt mit einer Fördersumme in Höhe von 2.900 Euro.