Hochzeit im Farbenland

Träger/Initiator:

Förderverein Soziale Stadt Rheindorf-Nord e.V.
Königsberger Platz 28
51371 Leverkusen
Jörg Hohlweger
Vorstand
Tel: 0214/2028734
E-Mail: foerderverein-rheindorf [at] t-online [dot] de  
www.farbenland-rheindorf.de/

Teilnehmer:

900 Kinder, die bei Aufführung singen werden, davon 15-20, die szenisch spielen

Kooperationspartner:

Schulen und Kindergärten des Stadtteils, Jugendeinrichtungen, Musikschule Leverkusen, Evangelische Kirchengemeinde Rheindorf (Partner in der Durchführung)

 


Projektbeschreibung

Musiktheaterstück und Mitmachkonzert mit vielen beteiligten Einrichtungen und Personen.

Dieses Projekt hat zum Ziel, das Miteinander im Leverkusener Stadtteil Rheindorf-Nord zu verbessern und Berührungsängste mit anderen Kulturen abzubauen. Zudem soll das negative Image des Stadtteils in der öffentlichen Wahrnehmung aufgebessert werden. Besonderer Aspekt des Projekts ist die Beteiligung verschiedener Rheindorfer Einrichtungen an einer gemeinsamen Aktion. Am Ende des Projekts steht ein Musiktheaterstück, das als Mitmachkonzert konzipiert ist und im Mai 2011 im Leverkusener Friedenspark öffentlich aufgeführt wird. Ausgangspunkt des Stücks ist das an Farben verarmte Königreich „Farbenland“. Der Prinz aus einem anderen Königreich darf die Prinzessin aus dem Farbenland erst dann heiraten, wenn er dem Königreich wieder unterschiedliche Farben gebracht hat, die er nun in allen Teilen der Welt sammelt. Auf seiner Reise besucht er die Herkunftsländer der beteiligten Kinder, die auf diese Weise den Kindern und dem Publikum vorgestellt werden. Zunächst erarbeiten die Lehrer und Schüler der 3 Grundschulen im Sachunterricht Besonderheiten einzelner Nationen und denken über eine mögliche Umsetzung im Musiktheaterstück nach. Danach werden einzelne Bausteine des Stücks, wie landestypische Tänze, Musikstücke oder Szenen besonderer Traditionen, von einzelnen Kita-Gruppen und Schulkindern, insg. rund 20, in 8 wöchentlichen Proben in ihren jeweiligen Einrichtungen erarbeitet.

Die einzelnen Bausteine werden in den letzten 4 Projektwochen in wöchentlichen Nachmittagsproben gemeinsam geprobt. Dozenten der Musikschule Leverkusen und des MUS-e-Projektes unterstützen die Lehrer/Erzieher während der gesamten Projektdurchführung. In der Projektmitte erhalten außerdem die Lehrer und Erzieher einrichtungsinterne Schulungen, um im Unterricht die Lieder für das Konzert einzustudieren, die später alle als großer Publikumschor singen werden. Auch erlernen die Lehrer/Erzieher, diesen Chor gemeinsam zu dirigieren. Alle Eltern und Leverkusener sind zum Konzert eingeladen. 70% der Kinder in den beteiligten Einrichtungen haben einen Migrationshintergrund. Das Projekt läuft von Januar bis Mai 2011. Die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung unterstützt das Projekt mit einer Fördersumme in Höhe von 4.800 Euro.