Dorflieder

Träger/Initiator:

Bernhard König (freier Musiker, Interaktionskünstler, Konzertpädagoge)
Gilleshütte 99
41352 Korschenbroich
Tel: 02161/5749449
E-Mail: b [dot] koenig [at] schraege-musik [dot] de
Web: http://www.schraege-musik.de http://www.dorflieder.de/

Teilnehmer:

350 Grundschüler werden in unterschiedlichem Maße in die Projektarbeit integriert

Kooperationspartner:

Regenbogenschule Dortelweil, Bad Vilbel (Partner in der Durchführung)

 


Projektbeschreibung

Grundschüler interviewen Dorfbewohner zu ihrem Lieblings- bzw. Lebenslied und erarbeiten aus dem gesammelten Material eine Aufführung und Fotoausstellung.

Dortelweil war bis in die 50er Jahre ein typisches hessisches Bauerndorf. Seitdem hat sich die Bevölkerungsstruktur in mehreren Zuwanderungswellen rapide verändert und vergrößert: Aus einem kulturell homogenen Bauerndorf ist eine Kleinstadt mit nebeneinander existierenden Bevölkerungsgruppen entstanden. Im Projekt begeben sich Grundschüler der Regenbogenschule auf die Suche nach einer Identität von Dortelweil. Zu Beginn forschen und sammeln sie Geschichten und Lieder, die sie im 2. Projektabschnitt sichten und auswerten. In der 3. Phase erarbeiten die Schüler eine öffentliche Präsentation der Ergebnisse, die vor allem die Aufführung der Lieder und eine Fotoausstellung beinhaltet. Zunächst führen Schüler der 4. Klasse in Kleingruppen mit Bewohnern aus ihrem Umfeld und aus ortsansässigen Institutionen Interviews und befragen sie zu „ihren“ Liedern und dazugehörenden Geschichten. Hierbei wird besonderes Gewicht auf eine möglichst bunte Mischung aus „Alteingesessenen“, Migranten unterschiedlicher Herkunft und Zugezogenen gelegt. Vor diesen Interviews erhalten die Schüler ein 2-tägiges „Reporter-Training“ zu verschiedenen Interview-Strategien, bei dem sie auch die Funktionsweisen verschiedener Fotoapparate und Audioaufnahmegeräte erlernen. Anschließend werden verschiedene 2.+3. Klassen der Schule im Unterricht die entstandenen Ton- und Bildaufnahmen sichten und Transkriptionen und Zusammenfassungen anfertigen.

Dieses Material bildet die Grundlage für eine Projektwoche, in die alle 350 Schüler der Grundschule eingebunden sind. Dort studieren sie in verschiedenen Arbeitsgemeinschaften musikalische Beiträge ein und bereiten eine Fotoausstellung und Lesungen vor. Das Projekt findet seinen Abschluss mit einer öffentlichen Präsentation der Ergebnisse in der Regenbogenschule, zu der auch viele der Dorfbewohner erwartet werden. Durch die Interviews und deren Präsentation soll die Schule ein Ort der Begegnung werden. Ziel des Projekts ist eine Auseinandersetzung mit Heimat und Fremdsein sowie das Nachdenken über das Kulturgut "Lied". Schüler lernen, eigene Ideen zu entwickeln und künstlerisch umzusetzen. 20% der Einwohner Dortelweils haben einen Migrationshintergrund. Das Projekt läuft von Februar bis April 2011. Die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung unterstützt das Projekt mit einer Fördersumme in Höhe von 5.000 Euro.