FRIEDLICH – FREUNDLICH – FAIR

Integration

Träger/Initiator

Grundschule Puchheim Süd (bei München)

Teilnehmer

Ca. 200 SuS sowie Lehrkräfte der Grundschule

Kooperationspartner

Musikschule Puchheim: Leitung Bläserklasse


Projektbeschreibung

Musikalische Auseinandersetzung mit dem Thema „friedlich, freundlich, fair“

Puchheim liegt im Einzugsgebiet von München. Es gibt viele kulturelle Angebote in der Stadt, die von den Eltern und SuS der Grundschule aber wenig angenommen werden. Viele Familien wohnen in einem Gebiet mit großen Wohnblocks, in z.T. beengten Lebensverhältnissen, viele davon in finanziell und allgemein angespannter Lage – bemerkbar in hoher Konfliktbereitschaft und geringem Selbstbewusstsein bzw. Selbstwertgefühl bei den SuS.

Im Projekt lernen die TN über Musik in einen Dialog mit dem Gegenüber zu kommen. Projektziele sind u. a. Gefühle ausdrücken, im gemeinsamen Tun eine tiefere innere Verbundenheit mit der Gruppe erfahren, Stärkung des Selbstbewusstseins und Verbesserung des Sozialverhaltens.

Alle Klassen und alle Lehrkräfte beschäftigen sich mit dem Thema „friedlich, freundlich, fair“: musikalisch, künstlerisch, sportlich und literarisch. Im Dezember Lesen einer Klassenlektüre "Der Friedensreiter" in den 2. und 3. Klassen. Im Januar findet ein Kniggetag statt. Von Februar bis April Giraffensprache/ gewaltfreie Kommunikation. Von März bis Mai arbeiten verschiedene Musik-AGs an dem Thema, davon sind einige bereits in den Schulalltag integriert.

Jede AG erarbeitet mit ihrem eigenen musikalischen Schwerpunkt eine kleine Aufführung für die Abschlussveranstaltung. Weitere Experten erweitern die musikalischen Ausdrucksformen: Tanzgruppe, Rhythmusgruppe, Stocktanzgruppe. Eine Gesangspädagogin studiert die Schulhymne und 2 weitere Lieder ein, die auf dem Abschlussfest gemeinsam gesungen werden. Die Arbeiten finden während der Unterrichtszeit statt, in jedem Jahrgang gibt es 2 Ganztagsklassen. Auf den 3 Schulversammlungen zu jedem F-Thema werden kleine Darbietungen vor Publikum gezeigt. Zur Stärkung der eigenen kulturellen Identität treffen sich Eltern, SuS und Lehrer an 2 Abenden (18-20 Uhr) und zeigen Tänze aus ihrem Heimatland. Zum Schluss erlernen alle einen bayerischen Volkstanz. Am Projektende im Mai wird ein interkulturelles Fest mit Aufführungen der musikalischen Gruppen und einer dazugehörigen Ausstellung der künstlerischen und literarischen Ergebnisse zu unserem Motto gestaltet. Lehrer und SuS führen einen Stocktanz zum Thema „fair miteinander streiten“ auf.

Eine Fortführung ist im Rahmen eines Flashmobs auf dem Wochenmarkt bzw. vor einem Supermarkt geplant. Teile der Vorführungen sollen beim nächsten Stadtfest in Puchheim aufgeführt werden. Außerdem kann das Projekt im nächsten Schuljahr an der Schule weitergeführt werden.