ExTra! EXCHANGE TRADITIONS

Integration

Träger/Initiator

Staatliche Jugendmusikschule Hamburg

Teilnehmer

50-60 jugendliche Geflüchtete und SuS der Musikschule mit und ohne Migrationshintergrund

Kooperationspartner

Projekt „International Music Education“ der HfMT, Hamburg: Co-Koordination/ Co-Workshop-leitung/ Co-Vor- und Nachbereitung zusammen mit den Lehrkräften der Musikschule


Projektbeschreibung

Musikalisch-tänzerische Begegnungen mit jungen Geflüchteten und Musikschülern co-angeleitet v. Studierenden mit Fluchterfahrung

Im Fokus dieses Projekts steht die konkrete Auseinandersetzung mit dem Thema Flucht, Integration und Zusammenleben zwischen deutschen und geflüchteten Jugendlichen, besonders aber auch das Entdecken und Etablieren von Gemeinsamkeiten. Projektziel ist einerseits die Interaktion zwischen der deutschen Kultur und den Kulturen von geflüchteten jungen Menschen, sowie andererseits auch die kulturelle Arbeit mit Jugendlichen, die schon länger in Deutschland leben und einen Migrationshintergrund haben. Die TN sollen die jeweilige Kultur erleben und sich mit künstlerischen Mitteln damit auseinandersetzen. In den Proben geht es darum, den TN einen Raum des Ausprobierens u. Auslotens zu geben u. eine Möglichkeit des Zusammenkommens. Den Probenprozess begleiten dabei maßgebliche Fragen wie: Welche Wirkung erzielt das Zusammenspiel auf den Einzelnen sowie auf die Gesamtgruppe? Wodurch entsteht es insbesondere? Wodurch kann es neu gefunden werden?

Im Januar 2019 sind 2 Arbeitstreffen à 2 Std. geplant. Vom 11.-15.3.2019 (2. Ferienwoche) findet in den Räumen der

Staatlichen Jugendmusikschule täglich von 10-16 Uhr die Projektwoche mit den TN statt. Es werden verschiedene Workshops angeboten, die jeweils von 2 Dozenten angeleitet werden. Im Laufe der Woche entstehen Szenen, die am letzten Tag der Projektwoche zusammengesetzt werden. Im Anschluss an die tägliche Probenzeit treffen sich die Dozenten für 1,5 Stunden zur Reflexion und Planung des folgenden Tages. Am Fr./ Sa., 22./23.3.2019, sind Haupt- und Generalprobe (vormittags) geplant. Die Performance wird am Samstag, 23.3.2019, im Rahmen eines "Musikfests der Kulturen" im Miralles-Saal der Staatl. Jugendmusikschule aufgeführt. Eine weitere Präsentation des Projekts ist beim Tag der offenen Tür am 7.4.2019 geplant. Im April findet die Auswertung und die daraus resultierende Überlegung zur Weiterführung des Projekts statt. Weitere Projektwochen sind in den Hamburger Sommer- und Herbstferien geplant, sowie eine Übertragung der Projektarbeit an Schulen mit hohem Migrationsanteil.

Zusammen mit den 5 Lehrkräften der Musikschule (kostenlos) werden die Proben angeleitet von 5 Studierenden des Projekts „International Music Education“ der HfMT. Es ist eine berufliche Qualifizierung für Musiker und Pädagogen mit Fluchterfahrung. (Koordination: A. Riedmüller)