DER KLANG DER SPRACHEN

Integration

Träger/Initiator

KulturKAP e.V., Ingolstadt

Teilnehmer

Ca. 80 KuJ im Alter von 4-17 Jahren + einige Erwachsene, vornehmlich türkisch und deutsch

Kooperationspartner

Türkischer Kultur- und Bildungsverein e.V.: TN-Akquise und Zusammenarbeit


Projektbeschreibung

Deutsch-türkische szenisch-musikalische Märchenerzählung

In der Altersgruppe bis 18 Jahre haben 52,1% der KuJ in Ingolstadt einen Migrationshintergrund. Der türkische Kulturverein ist ansässig im Stadtteil Piusviertel, in dem viele Migranten leben. Der KulturKAP e.V. liegt in der Innenstadt, wo mehr Menschen ohne Migrationshintergrund leben. Mit ihrer Kooperation und Zusammenarbeit ermöglichen sie das Zusammentreffen der Menschen aus den unterschiedlichen Stadtteilen und fördern somit den Dialog und den kulturellen Austausch. Projektziele sind u. a. eine Begegnung von KuJ mit unterschiedlichen Muttersprachen sowie das Herausarbeiten von interkulturellen Gemeinsamkeiten.
Das szenisch-musikalische Märchen erzählt eine Geschichte aus dem deutsch-türkischen Sprachraum. Es wird mit wiederkehrenden musikalischen Motiven, mit Atmosphäre oder Hörspielklängen gearbeitet. Dabei werden „typisch türkische und deutsche“ Instrumente und Volkslieder aus beiden Kulturen vermischt. KuJ, Erwachsene, professionelle Schauspieler, Musiker und Laiendarsteller arbeiten zusammen und stehen gemeinsam auf der Bühne.

Das Projekt ist in 5 Phasen unterteilt: Phase 1 (ca. 6 Wochen) beinhaltet neben organisatorischen Arbeiten die dramaturgische Vorarbeit zur Findung eines Märchens, das die Kulturen verbindet.

Ferner soll die zweisprachige Erzählweise vorbereitet und die Musik recherchiert werden. In Phase 2 (ca. 9 Wochen) wird geprobt. Die Darsteller werden zusammengeführt, es wird gebastelt, ein interaktives Programm erstellt sowie visuelle Effekte besprochen und ausprobiert. In Phase 3 (ca. 1 Woche) finden die Endproben und die Generalprobe statt. In Phase 4 kommt es zur Veranstaltung mit zwei Aufführungen. Ein interaktives Programm wird für einen kulturellen und generationsübergreifenden Austausch sorgen. Phase 5 (ca. 4 Wochen) beschäftigt sich mit Nachbesprechungen, Dokumentation und Ausblick.

„Der Klang der Sprachen“ findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KAP der Kinder“ statt, einer etablierten Familienveranstaltungsreihe des KulturKAP e.V. Dadurch, dass die Stadtteile untereinander wenig vernetzt sind, finden nicht genug Begegnungen statt. Mit diesem Projekt wird eine Plattform geschaffen, die auch in Zukunft existieren soll. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe “KAP der Kinder”, die ca. alle zwei Monate stattfindet, wird geplant, weiter zusammenzuarbeiten. Es ist ebenfalls angedacht „Der Klang der Sprachen“ beim Kinderfest des Türkischen Kultur- und Bildungsvereins e.V. zu präsentieren.