Mit rund 50.000 Euro fördert die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung 14 multikulturelle Musikprojekte für junge Menschen

Mit Musik zu einem besseren interkulturellen Miteinander. Unter diesem Motto fördert die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung bundesweit zum zehnten Mal mit fast 50.000 Euro 14 verschiedene Musikprojekte für Kinder und Jugendliche im Rahmen ihrer „Ideeninitiative ‚Kulturelle Vielfalt mit Musik‘“. In den Projekten bekommen junge Menschen aus unterschiedlichen Kulturen die Chance, kulturelle Teilhabe zu erfahren und das Miteinander und Verständnis füreinander zu lernen. In einem Instrumentalprojekt beispielsweise werden Patenschaften zur Sprachförderung gebildet oder es fließen eigene (Flucht-)Erfahrungen und die jeweiligen kulturellen Hintergründe in ein Hörspiel-Musical ein. Ein Theaterprojekt wird mit eigener Musik aus Alltagsgegenständen gestaltet. Unterstützt werden musische Projekte von Vereinen, Schulen und individuellen Akteuren, auch in der Absicht, dass diese möglichst viele Nachahmer finden.

„Seit zehn Jahren unterstützen wir mit unserer Ideeninitiative musisch-integrative Projekte, die zu einem besseren Miteinander in unserer Gesellschaft beitragen. Ich freue mich besonders darüber, dass jedes zweite von meiner Stiftung beim Start geförderte Projekt weitergeführt wird. Wir können nicht genug solcher Projekte und Initiativen haben“, sagt Stifterin Liz Mohn.

Die geförderten Projekte 2017 sind: ALLE IN EINEM BOOT (Mannheim); BOUM-TIKITIKITEK OBERHAUSEN (Oberhausen); DIE REISE NACH RÜYA (Duisburg); EIN TAG IN BERLIN – HÖRSPIEL-MUSICAL (Berlin); FLY-DAY (Halle/ Saale); GEHT RAUS UND SINGT! (Mühlheim); INTER BÜREN – SCHREIB DEIN LIED (Paderborn); MIM – MENSCH IST MENSCH (Lübbecke); MUSIK ERZÄHLT GESCHICHTE(N) (Kassel); MUSIKPATEN (Mannheim); RAP FOR REFUGEES (Hamburg); SOUND_LAB (Frankfurt); STEP BY STEP (Heilbad Heiligenstadt); WIR SIND BRUDER UND SCHWESTER (Bremen).
 
Insgesamt 103 Vereine, Verbände, Stiftungen sowie einzelne Initiatoren aus ganz Deutschland hatten sich in diesem Jahr für die Förderung durch die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung beworben. Die ausgewählten Projekte erhalten bis zu 5.000 Euro, jedoch nicht mehr als 80 Prozent der Kosten. Die Laufzeit beträgt zwischen drei und fünf Monate und beginnt meist Anfang 2018. Von 2008 bis 2017 hat Liz Mohn durch ihre Stiftung insgesamt 138 Integrationsprojekte mit rund 550.000 Euro gefördert.

Zusatzinformationen:
Die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung, die über eine Finanzausstattung von 16,2 Millionen Euro verfügt, wurde Ende 2005 gegründet. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die Förderung des Opern-Gesangsnachwuchses sowie die Musikerziehung. Sie unterstützt außerdem mit ihrer jährlichen Ideeninitiative das Miteinander von Kindern und Jugendlichen verschiedener kultureller Herkunft, indem sie die Entwicklung und Umsetzung neuer Projektideen hierzu fördert. Zum Vorstand gehören neben der Stifterin Liz Mohn, Prof. Dr. Friedrich Loock (stellvertretender Vorsitzender),  Louwrens Langevoort, Pamela Rosenberg, Asli Sevindim und Prof. Martin Christian Vogel.

Rückfragen an:   Nadine Sträter, Telefon: 0 52 41 / 81-81 533

E-Mail: straeter [at] kultur-und-musikstiftung [dot] de

 

Geförderte Projekte 2017:

1) ALLE IN EINEM BOOT
Erarbeitung eines Theaterstücks mit eigener Musik aus Alltagsgegenständen; Träger/ Initiator: Künstlernetzwerk New Limes e.V., Mannheim

2) BOUM-TIKITIKITEK OBERHAUSEN
Projekt zur Förderung musikalisch-künstlerischer Fähigkeiten; Träger/ Initiator: Theater Oberhausen

3) DIE REISE NACH RÜYA
Eine Musicalproduktion mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung; Träger/ Initiator: Initiative BAHTALO & Arbeit und Leben e.V., Duisburg

4) EIN TAG IN BERLIN – HÖRSPIEL-MUSICAL
Erarbeitung eines musikalischen Hörspiels mit eigenen Erfahrungen und eigenem kulturellen Background; Träger/ Initiator: KREATIVHAUS e.V., Berlin

5) FLY-DAY
Revuekonzert eigenständig erarbeitet in Doppel-Teams mit einheimischen und geflüchteten Jugendlichen; Träger/ Initiator: KulturSammelStelle e.V., Halle/ Saale

6) GEHT RAUS UND SINGT!
Musikprojekt zum Andenken an die Edelweißpiraten und zur Auseinandersetzung mit der NS-Zeit; Träger/ Initiator: Don Bosco Club Köln, Mühlheim

7) INTER BÜREN – SCHREIB DEIN LIED
Erarbeitung eines deutsch-englischen Songs, der die Zuwanderungserfahrung jugendlicher Aussiedler und Flüchtlinge thematisiert; Träger/ Initiator: AWO Kreisverband Paderborn – Jugendmigrationsdienst

8) MIM – MENSCH IST MENSCH
Erarbeitung eines Crossover-Gesamtkunstwerks von jugendlichen/ jungen Erwachsenen mit und ohne Fluchterfahrung; Träger/ Initiator: Berufskolleg Lübbecke

9) MUSIK ERZÄHLT GESCHICHTE(N)
Erarbeitung von Liedern und Raps gemeinsam mit einer Band von Geflüchteten; Träger/ Initiator: Ev. Hoffnungskirchengemeinde, Kassel

10) MUSIKPATEN
Patenprojekt zur Anleitung am Instrument und zur Sprachförderung; Träger/ Initiator: CVJM Mannheim e.V.

11) RAP FOR REFUGEES
Workshops zu Graffiti, DJing, Rap und Beatbox in einer "Rap Academy”; Träger/ Initiator: Rap for Refugees, Hamburg

12) SOUND_LAB
Das „Hördenken“ durch unterschiedliche Methoden sensibilisieren; Träger/ Initiator: Kinder im Zentrum Gallus e.V. – Mehrgenerationenhaus Frankfurt

13) STEP BY STEP
Tanzworkshops für einheimische und zugewanderte Kinder/ Jugendliche zur sozialen Teilhabe und für ein respektvolles Miteinander; Träger/ Initiator: VillaLampe gGmbH - Soziales Netzwerk für junge Menschen, Heilbad Heiligenstadt (Thüringen)

14) WIR SIND BRUDER UND SCHWESTER
Tanzworkshop für zukünftige Schulkinder aus sozial benachteiligten Familien, auch zur Gesundheitsförderung; Träger/ Initiator: VAHReint, Ev. Kirchengemeinde in der Neuen Vahr, Bremen