Mitglied des Vorstands
Asli Sevindim

Asli SevindimJournalistin, Moderatorin und Autorin

Aslı Sevindim wurde als Tochter türkischer Eltern 1973 in Duisburg geboren und studierte Politikwissenschaften an der Universität Duisburg-Essen. Von 1993 bis 1998 arbeitete sie als Moderatorin und Autorin bei Radio Duisburg schwerpunktmäßig für türkischsprachige Sendungen. Seit 1999 ist Aslı Sevindim als Journalistin und Hörfunkmoderatorin für den Westdeutschen Rundfunk tätig. Hier moderierte und schrieb sie für Sendungen wie Funkhaus Europa und Venus FM. 2004 bis 2006 moderierte sie beim WDR-Fernsehen das interkulturelle Europamagazin Cosmo TV und ist seit 2006 das Gesicht der Nachrichtensendung Aktuelle Stunde. Große Aufmerksamkeit erhielt Aslı Sevindim durch ihre Moderation der Diskussionssendung zum umstrittenen WDR-Fernsehfilm „Wut“, einem Integrationsdrama über eine türkische Jugendgang, 2006 in der ARD.

 


Als Buchautorin debütierte Aslı Sevindim mit dem humorvollen Werk „Candlelight Döner: Geschichten über meine deutsch-türkische Familie“ (2005). Im selben Jahr war Aslı Sevindim auch eine der prominenten in Deutschland lebenden Türken, die eine Kurzgeschichte für den deutsch-türkischen Erzählband „Was lebst Du?: Jung, deutsch, türkisch – Geschichten aus Almanya“ (2005) verfassten. Als Veranstaltungsmoderatorin setzt Aslı Sevindim ihre Schwerpunkte in den Bereichen Integration, Kultur sowie Ausbildung und Beruf.

In der interkulturellen Kulturarbeit engagiert sie sich seit vielen Jahren im Kulturzentrum Alte Feuerwache Hochfeld in Duisburg. Aslı Sevindim wurde 2006 in den Integrationsbeirat der NRW-Landesregierung berufen und wurde im gleichen Jahr Mitglied im Kuratorium des Zentrums für Türkeistudien. Für das Kulturhauptstadtjahr 2010 in der Metropole Ruhr war Aslı Sevindim als eine von vier künstlerischen Direktoren zuständig für das Themenfeld „Stadt der Kulturen“.